Menu

Biotech

Ölnebel – Gefahr für Umwelt, Mensch und Maschine

Vor allem bei metallverarbeitenden Prozessen, unter Einsatz von Bearbeitungsflüssigkeiten bildet sich ein aus kleinen Tropfen bestehender Nebel. Dieser sogenannte Ölnebel wird dann von den nebenstehenden Personen über die Atemwege oder auf andere Weise in den Körper aufgenommen. Dies kann zu ernsthaften Gesundheitsschäden führen und stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Oftmals geschieht dies sogar, ohne dass der Mitarbeiter seine Gesundheit in Gefahr sieht, da der Ölnebel nur schwer wahrnehmbar ist. Doch die Tröpfchen können sich in den Atemwegen und der Lunge absetzen und somit weiterführende Krankheiten verursachen. Auch kann Ölnebel Irritationen in Augen, Rachen und Nase hervorrufen sowie Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen auslösen.

Nicht
Lesen Sie Mehr →

Wissenschaftler lösen Geheimnis der Spinnenseide

Wissenschaftler der Arizona State University haben mithilfe der Laserlichtstreuungstechnik die Geheimnisse der Spinnenseide entschlüsselt.

„Spinnenseide verfügt über eine einzigartige Kombination von mechanischer Festigkeit und Elastizität, die es zu einem der härtesten Materialien, die wir kennen macht“, sagte der leitende Forscher Jeffery Yarger von der Abteilung für Chemie und Biochemie der Arizona State University in einer Erklärung. „Spinnenseide ist vier mal belastbarer als Stahl (bezogen auf ihr Gewicht) und kann auf das Dreifache ihrer Länge gedehnt werden ohne zu zerreißen.“

Die Wissenschaftler sehen Spinnenseide also ein erstaunliches biologisches Polymer. Yarger und seine Kollegen untersuchten die molekulare Struktur von Spinnenseide, um später Materialien für
Lesen Sie Mehr →