Menu

Medizin

HIV Selbsttest: Heimtest, der den Gang zum Arzt überflüssig macht?

Das Humane Immundefizienz-Virus (HIV) gilt als eine der bedrohlichsten sexuell übertragbaren Krankheiten weltweit – aufgrund der vielen Menschen, die ihr Leben durch diese Krankheit verloren haben.

Obwohl Forschungen im Gange sind, um ein Gegenmittel für die Krankheit zu finden, ist Prävention immer besser als Heilung und man sollte sich bewusst sein, wie die Krankheit von einer Person zur anderen übertragen wird.

Es wurde festgestellt, dass ungeschützte sexuelle Aktivitäten die Hauptursache für die Übertragung dieser Krankheit sind – nämlich wenn Flüssigkeiten einer infizierten Person an den Partner weitergeben werden. Andere Ansteckungswege sind die Verwendung von gemeinsamer Spritzen, Nadeln, Piercing, Tätowierung, Bluttransfusion etc. mit
Lesen Sie Mehr →

Was bringt eine kinesiologische Behandlung?

Die meisten Leute stehen neuen Entwicklungen in der Medizin relativ aufgeschlossen gegenüber. Wenn es aber um alternativmedizinische Behandlungen geht, tragen viele von ihnen Scheuklappen – und das, obwohl sich in den letzten Jahren herausgestellt hat, dass sich mit Methoden wie der Akupunktur oder der Homöopathie beachtliche Heilerfolge erzielen lassen.

Auch mithilfe der Kinesiologie lässt sich eine deutliche Besserung des Gesundheitszustands erreichen, sofern die Behandlung von einem qualifizierten Therapeuten vorgenommen wird. In der Schweiz gibt es mittlerweile in fast jeder Stadt eine oder mehrere Praxen, an die man sich bei Bedarf wenden kann. Über mangelnden Zulauf können sich die
Lesen Sie Mehr →

Wie funktioniert ein Schwangerschaftstest?

Fast jede Frau, die sich ein Kind wünscht, dürfte schon einmal einen Schwangerschaftstest absolviert haben. Dank des medizinischen Fortschritts ist es heute jederzeit möglich, einen solchen Test ganz diskret zu Hause vorzunehmen. Alles, was man dazu braucht, sind spezielle Teststreifen, den man in jeder Apotheke sowie in zahlreichen Online-Shops bekommt.

Bei einem Schwangerschaftstest wird der Urin der Frau auf das sogenannte Schwangerschaftshormon hCG (humanes Choriongonadotropin) untersucht. Liegt die Konzentration auf einem Niveau, das auf eine Schwangerschaft hindeutet, verfärbt sich der Teststreifen. Das hCG-Hormon wird von der zukünftigen Plazenta gebildet, wenn sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet
Lesen Sie Mehr →

Hilfe und Behandlung bei übermässigem Schwitzen

Das Schwitzen ist eine natürliche Funktion des Körpers. Wenn die über die Haut ausgeschiedenen Wassermengen deutlich zu hoch sind, spricht man von Hyperhidrose. Viele Betroffene leiden unter dieser Krankheit. Es gibt jedoch eine Reihe an Behandlungsmethoden, um das Phänomen des übermässigen Schwitzens einzudämmen und damit die psychische Belastung zu reduzieren.

Was Sie über Nagelpilz wissen müssen

Nagelpilz ist eine weit verbreitete Erkrankung, von der schätzungsweise mehr als zehn Prozent aller Menschen in der Schweiz betroffen sind. In Deutschland leiden Untersuchungen zufolge rund 12 Prozent der Einwohner an Onychomykose (so die medizinische Bezeichnung).

Da Nagelpilzerkrankungen vorwiegend an feuchten Stellen auftreten, finden sie sich häufig an den Fussnägeln. Erkrankungen der Fingernägel sind vergleichsweise selten: Neueste Erhebungen zeigen, dass Fussnägel viermal so häufig von Onychomykose betroffen sind.

In jedem Fall müssen die erkrankten Nägel umgehend behandelt werden – ansonsten besteht die Gefahr, dass sie vollständig zerstört werden und der Pilz auf die benachbarten Nägel übergreift. Dies kann zu starken
Lesen Sie Mehr →

Schönere Zähne mit Implantaten

Menschliche Zähne bestehen aus Dentin, Zement, Schmelz und dem Zahnmark. Die äußere Zahnschicht ist eigentlich sehr widerstandsfähig – dennoch kann es im Laufe des Lebens zum Verlust einzelner Zähne kommen.
Oftmals leiden die Betroffenen unter Kieferproblemen oder Parodontose. Wird die Zahnpflege vernachlässigt, können sich außerdem Kariesherde bilden, die die Zahnsubstanz angreifen.

Die moderne Zahnmedizin verfügt über vielfältige Möglichkeiten, Zähne zu behandeln. Führt keine der Maßnahmen zum Erfolg, kann es jedoch nötig werden, den Zahn zu extrahieren. Die entstehende Lücke wird mit einem Zahnersatz, einem sogenannten Implantat, geschlossen. Die Form des Implantats orientiert sich an der des entfernten Zahns. Im Idealfall zeigt
Lesen Sie Mehr →

Zahnärzte in Zürich: Eine jährliche Mundhygiene verhindert viele Zahnprobleme

Der Besuch beim Zahnarzt gehört wohl zu den unangenehmsten Notwendigkeiten vieler Menschen, denn die Behandlung von Karies und anderen Zahnkrankheiten ist oft schmerzvoll.  Dabei könnten viele Probleme durch eine professionelle Mundhygiene verhindert werden, meinen Zahnärzte in Zürich.

Die jährliche Mundhygiene, zum Beispiel beim Zahnarzt-Team-Zürich dauert ungefähr eine Stunde und deckt viele wichtige Bereiche ab, die zur ästhetischen und gesundheitlichen Pflege, sowie zur Prävention von Karies, Parodontose und anderen Zahnproblemen dienen. Zahnstein und Verfärbungen durch Kaffee und andere Lebensmittel werden sorgfältig entfernt und auch ein Röntgenbild des Gebisses wird gemacht, um eventuelle Zahn-Fehlstellungen oder Knochenschwund frühzeitig zu erkennen.

Zahnärzte in Zürich
Lesen Sie Mehr →

Herpes – Ursache, Symptome und Behandlung

Unter dem Begriff Herpes werden eine Reihe von Erkrankungen mit Bläschenbildung oder Infektionen mit bestimmten Herpesviren zusammengefasst. Am häufigsten tritt Lippenherpes auf, welches durch das Herpes-simplex-Virus hervorgerufen wird.

Ursache

Lippenherpes wird durch einen bestimmten Typ des Herpes-Virus (Herpes-Simplex-Virus 1) ausgelöst. (Es gibt auch einen Herpes-Simplex-Virus 2, der Herpes im Genitalbereich verursacht. Das Herpes-Virus verbleibt nach der Erstinfektion in einem Ruhezustand ein Leben lang im Organismus. De facto tragen die meisten Menschen auf der Welt den Herpes-Virus in sich. Allerdings kommt es bei vielen nie zum Ausbruch.

Symptome und Verlauf

Herpes labialis (Lippenherpes) zeichnet sich durch schmerzhafte Bläschen an den Lippen aus – vor
Lesen Sie Mehr →

Studie: Regelmäßiges Joggen verlangsamt Zellalterung

Wer jünger aussehen will, muss nicht unbedingt auf plastische oder ästhetische Chirurgie zurückgreifen. Laut einer neuen Studie altern die Zellen von Menschen, die regelmäßig joggen langsamer als bei Personen, die einen eher sesshaften Lebensstil führen.

Die australischen Forscher fanden heraus, dass Ultraläufer, also solche, die zwischen 40 und 100 km die Woche laufen (dies entspricht einer Mindeststrecke von 13,3 km bei drei Läufen die Woche), 11% längere Telomere haben als gleichaltrige, jedoch sesshafte Menschen.

Was sind Telomere?

Telomere sind DNS-Stränge an den Enden von Chromosomen, die laut neuster Erkenntnisse das Ausfransen von Genen
Lesen Sie Mehr →