Studie: Regelmäßiges Joggen verlangsamt Zellalterung

Wer jünger aussehen will, muss nicht unbedingt auf plastische oder ästhetische Chirurgie zurückgreifen. Laut einer neuen Studie altern die Zellen von Menschen, die regelmäßig joggen langsamer als bei Personen, die einen eher sesshaften Lebensstil führen.

Die australischen Forscher fanden heraus, dass Ultraläufer, also solche, die zwischen 40 und 100 km die Woche laufen (dies entspricht einer Mindeststrecke von 13,3 km bei drei Läufen die Woche), 11% längere Telomere haben als gleichaltrige, jedoch sesshafte Menschen.

Was sind Telomere?

Telomere sind DNS-Stränge an den Enden von Chromosomen, die laut neuster Erkenntnisse das Ausfransen von Genen verhindern. Telomere schrumpfen mit dem Alter, wodurch die zelluläre Empfänglichkeit für Krankheiten steigen soll. Entsprechend sollen längere Telomere besser vor Krankheiten schützen, was ein niedrigeres biologisches Alter zur Folge haben soll. Patienten mit verschiedenen chronischen Erkrankungen besitzen kürzere Telomere als gesunde Menschen.

Laut den Forschern soll das biologische Alter der Ultraläufer 16 Jahre niedriger sein als ihr Lebensalter. (dieses lag im Durchschnitt bei 43 Jahren) Die Forscher gehen davon aus, dass sich Laufen positiv auf die Länge der Telomer-Länge auswirkt, indem es dabei hilft, deren Länge zu erhalten.

Wer von den Vorteilen des Laufens profitieren will, sollte sich nicht von der Bezeichnung „Ultraläufer“ abschrecken lassen. De facto sind 13 km pro Lauf dreimal die Woche ein Laufpensum, das viele Freiheitläufer ihr eigenen nennen. Auf der anderen Seite ist noch unklar, ob das Mindestlaufpensum für einen positiven Effekt auf die Telomere überhaupt bei 40 km die Woche liegt, denn es wurden keine Läufer untersucht, die weniger als 40 km die Woche laufen.

Wie dem auch sei, es gibt zahlreiche gute Gründe, mit dem Laufen anzufangen:

– Gewichtskontrolle: Laufen ist die effektivste Sportart, um Gewicht zu verlieren. (effektiver als Schwimmen)
– Laufen steigt die körperliche Ausdauer und physische Leistungsfähigkeit.
– Laufen kräftigt den Bewegungsapparat.
– Laufen wirkt sich positiv auf die Knochendichte aus.
– Laufen stärkt das Herz-Kreislaufsystem.
– Laufen stärkt das Immunsystem und reduziert die Anfälligkeit für Erkältungen und Grippe.
– Laufen macht psychisch ausgeglichener.
– etc.

Mehr über Joggen erfahren Sie in diesem Video: