Wann macht eine Schönheitsoperation Sinn?

Über Sinn und Unsinn von Schönheitsoperationen lässt sich trefflich streiten. Fakt ist: Das über die Medien vermittelte Schönheitsideal bestimmt die Mode und die Trends in vielen Bereichen des Lebens. Überall sieht man perfekt wirkende Models – es wird häufig vergessen, dass die meisten Fotos nachbearbeitet wurden und die Frauen in Wirklichkeit längst nicht so überirdisch schön sind wie auf den Bildern der Hochglanzmagazine. Einige Frauen spielen mit dem Gedanken, sich einer Schönheitsoperation zu unterziehen, fürchten sich jedoch davor, sich “unter das Messer” zu legen; bei einer Brust-Vergrösserung gibt es aber keine höheren Operationsrisiken als bei anderen chirurgischen Eingriffen, sodass man sich über diesen Punkt keine Sorgen machen muss.

In manchen Ländern herrscht ein regelrechter Körperkult. In Brasilien ist es durchaus nicht unüblich, sich bereits in jungen Jahren einer Schönheits-OP zu unterziehen. Die brasilianischen Schönheitschirurgen zählen zu den besten der Welt, weshalb immer mehr Ausländer sich dort operieren lassen. In manchen Fällen können Schönheitsoperationen tatsächlich einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität leisten. Besonders Frauen leiden darunter, wenn ihr Körper eine auffällige Anomalie aufweist. Wenn beispielsweise eine Brust wesentlich kleiner ist als die andere, ist eine Schönheitsoperation sicherlich sinnvoll. Auch eine Nasenoperation kann den betroffenen Menschen verlorene Lebensfreude zurückgeben und das Selbstwertgefühl steigern. Doch auch verhältnismäßig simple Eingriffe im Bereich der Zähne wie ein Zahnersatz in Ungarn, also wenn es zum Beispiel um Zahnimplantate geht, die man sich leisten kann, sorgen dafür, dass Betroffene wieder lächeln können und ein Selbstwertgefühl aufbauen können.

Manche Menschen übertreiben es mit ihrem Wunsch, dem durch die Medien vorgegebenen Schönheitsideal zu entsprechen. Schönheitsoperationen können zu einer regelrechten Sucht werden. Ein bekanntes Beispiel ist die Schauspielerin Brigitte Nielsen, die sich einem wahren Operationsmarathon unterzog – zu allem Überfluss auch noch vor laufenden Kameras. Ihre Fans nahmen ihr die Aktion übel; nicht wenige sind der Ansicht, sie hätte lieber in Würde altern sollen. In Hollywood gehen die Uhren eben anders als im Rest der Welt.

Man sollte bedenken, dass man sich mit jeder OP weiter von seinem eigentlichen “Ich” entfernt. Daraus entsteht eine Unzufriedenheit, die zu weiteren Operationen führt. Das Ergebnis ist nie so, wie der Patient es erwartet. Natürliche Schönheit kann man durch Schönheitsoperationen nicht “kaufen” – sie wird einem geschenkt oder eben nicht. Durch regelmäßige sportliche Betätigung lässt sich der Körper in einem gewissen Rahmen in Form bringen; schon ein halbstündiger Spaziergang pro Tag wirkt oft Wunder. Viele Patienten, die sich einer Fettabsaugung unterziehen, haben schlicht und einfach keine Lust, sich zu bewegen.